Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Digital. Persönlich. Aktiv. Die Sparkasse Bielefeld im Jahr 2019.

Digital. Persönlich. Aktiv. Die Sparkasse Bielefeld im Jahr 2019.

Am 23. Januar 2020 fand das diesjährige Bilanz-Pressegespräch der Sparkasse Bielefeld statt. Michael Fröhlich, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse, begrüßte die heimische Presse. Gemeinsam mit seiner Vorstandskollegin Jennifer Erdmann und seinen Vorstandskollegen Hagen Reuning und Stefan Dwilies berichtete er über die Ergebnisse des Geschäftsjahres 2019.

Fazit: 2019 war ein erfolgreiches Jahr für die Sparkasse Bielefeld. Die Schlagworte „Digital. Persönlich. Aktiv.“ beschreiben die unterschiedlichen Facetten der Ausrichtung der Sparkasse.

Im Jahr 2019 konnte die Sparkasse Bielefeld sowohl im Einlagen- als auch im Kreditgeschäft Zuwächse verzeichnen. Die Durchschnittliche Bilanzsumme stieg zum 31.12.2019 um 3,4 Prozent auf 6,757 Milliarden Euro. Besonders erfreulich war das Wertpapiergeschäft. Dank eines sehr guten Wertpapierjahres, das beispielsweise dem DAX einen Zuwachs von 25,5 Prozent bescherte, stieg der Depotwert aller Wertpapiere in den Kundendepots der Sparkasse auf knapp 1,3 Milliarden Euro an.

Die Sparkasse Bielefeld ist überall erreichbar

1.137 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich in Bielefeld um die Wünsche der großen und kleinen Kunden, der Unternehmen und der Existenzgründer. Mit 33 Filialen und 125 Geldautomaten ist die Sparkasse überall in Bielefeld vertreten. Insgesamt hoben die Bielefelderinnen und Bielefelder im letzten Jahr 1,38 Milliarden Euro an den Geldautomaten der Sparkasse ab. Im Durchschnitt wurden 173,21 Euro ausgezahlt. Rund 47.000 Kundinnen und Kunden nutzen die Sparkassen-App – und haben ihre Sparkasse so immer in bequemer Reichweite.

Das vergangene Jahr war für die Sparkasse ereignisreich: Neben den Filialen als klassischen Kontaktweg zum Kunden, hat die Sparkasse drei neue Kompetenzzentren aufgebaut.

Neue Wege – bewährte Qualität. Die neuen Centerlösungen

Schnell, direkt und zunehmend digital – so stellen sich immer mehr Kundinnen und Kunden den Weg zu ihrer Sparkasse vor. Gleichzeitig bleibt die Filiale als klassischer Kontaktpunkt wichtig. Kunden erwarten eine zeitsparende und schlanke Erledigung ihrer Wünsche gerade im Tagesgeschäft. Das gilt für Privatkunden wie für gewerbliche Kunden gleichermaßen. Mit dem Aufbau von drei Kompetenzzentren – SmartCenter, BeratungsCenter und BusinessCenter – hat die Sparkasse Bielefeld 2019 auf diese Kundenwünsche reagiert.

Team des SmartCenters der Sparkasse BielefeldSmartCenter

Das Team des SmartCenters berät rund 10.000 junge Kundinnen und Kunden im Alter von 18 bis 29 Jahren, die als Kontaktwege zu ihrer Sparkasse die E-Mail, das Telefon oder die Videoberatung bevorzugen. Die Beratung erfolgt auf Augenhöhe, das Durchschnittsalter der sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im SmartCenter beträgt 24 Jahre.

Mitarbeiter des BeratungsCenters der Sparkasse BielefeldBeratungsCenter

Für digital-affine Kunden ab 30 Jahren, die zum Teil nicht mehr in Bielefeld leben, oder für die der direkte Kontakt zu einer Filiale heute eher die Ausnahme ist, wurde das BeratungsCenter gegründet. Auch hier liegt der Fokus auf einer zentralen Anlaufstelle, bei der digitale Kontaktwege im Vordergrund stehen. Das Beratungs- und Produktangebot entspricht dem der Filialen.

Mitarbeiter des BusinessCenters der Sparkasse BielefeldBusinessCenter

Im BusinessCenter der Sparkasse Bielefeld unterstützen qualifizierte Gewerbespezialisten die Kunden bei allen Themen rund um ihre Finanzen – gewerblich und privat. Drei Schlagworte, die das BusinessCenter beschreiben: Schnell, schlank, sofort. Rund 3.500 kleinere Gewerbekunden werden im BusinessCenter betreut. Auch hier ist der bevorzugte Kontaktweg der Kunden digital – per Telefon oder E-Mail.

Mit 1,9 Millionen Euro das gesellschaftliche Engagement in Bielefeld unterstützt

Insgesamt 1.9 Millionen Euro stellte die Sparkasse im vergangenen Jahr für Vereine, Initiativen und gesellschaftlich wichtige Institutionen in unserer Stadt zur Verfügung. Die Gelder stammten aus Fördermitteln der Stiftungen der Sparkasse, der Sparlotterie und aus Sponsoringmitteln. Traditionell war das gesellschaftliche Engagement der Sparkasse wieder bunt und vielfältig.

Blick nach vorne

„Das wirtschaftliche Umfeld und die anhaltende Niedrigzinsphase werden auch das Jahr 2020 prägen. Aber wir blicken optimistisch auf dieses Jahr. Unsere Stadt, die Bielefelderinnen und Bielefelder und die heimischen Unternehmen können sich auch 2020 auf ihre Sparkasse verlassen“, so Michael Fröhlich.