Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

EU-Richtlinie PSD2 hat auch Auswirkungen aufs Mobile Banking

EU-Richtlinie PSD2 hat auch Auswirkungen aufs Mobile Banking

Die EU-Richtlinie PSD2 hat auch Auswirkungen aufs Mobile Banking, denn auch hier gelten die neuen Vorschriften. Was Sie beachten müssen, wenn Sie unser Online-Banking vom Smartphone oder vom Tablet aus nutzen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Zukünftig werden Sie häufiger nach einer TAN gefragt

Eine der wichtigsten Änderungen aufgrund der EU-Richtlinie PSD2 ist, dass häufiger als in der Vergangenheit eine TAN abgefragt wird. Das gilt beim Online-Banking am PC ebenso, wie im Browser auf dem Smartphone oder mit unserer Banking-App Sparkasse. In folgenden Fällen ist die Eingabe einer TAN erforderlich:

  • Erteilung von Überweisungsaufträgen
  • Neuanlage, Änderung und Löschung von Daueraufträgen
  • Neu: Abfrage von länger zurückliegenden Umsätzen (älter als 90 Tage)
  • Neu: Alle 90 Tage bei der Anmeldung im Online-Banking oder in der App

Konkret bedeutet das, dass man zukünftig auch unterwegs in der Lage sein sollte, eine TAN zu erzeugen. Wir empfehlen deshalb allen, die das Mobile Banking nutzen, unser pushTAN-Verfahren. Bei pushTAN empfangen Sie die TAN in einer besonderen App direkt auf dem Smartphone. Im Zusammenspiel mit der Banking-App kann die pushTAN-App generierte TANs sogar direkt zur Freigabe von Aufträgen übertragen. Einfacher geht es nicht! Die pushTAN-App gibt es für iOS und Android. Die Nutzung inkl. dem Abruf von TANs ist komplett kostenfrei.

Smartphone und App auf den neuesten Stand bringen

Damit das Banking mit der App Sparkasse auch nach dem 14. September 2019 noch funktioniert, ist es wichtig, dass Sie mindestens die App-Version 5.2 installiert haben. Diese Version wurde im Juli 2019 veröffentlicht und setzt iOS 11.3 bzw. Android 4.4 voraus. Ältere Betriebssysteme werden nicht mehr unterstützt. Sie können leicht prüfen, welche App-Version auf Ihrem Smartphone oder Tablet installiert ist. Rufen Sie hierzu im Menü der App unter „Einstellungen“ den Punkt „Hilfe & Support“auf. Sie finden die Versionsnummer unten auf der Seite. Wir empfehlen Ihnen, Updates unserer Software immer zeitnah durchzuführen. Mit neuen Versionen stellen wir Ihnen nämlich nicht nur neue Funktionen zur Verfügung, wir entwickeln auch die Sicherheit permanent weiter. Weitere Informationen zur EU-Richtlinie PSD2 finden Sie hier im Blog:

Das ändert sich mit der EU-Zahlungsdiensterichtlinie

EU-Zahlungsdiensterichtlinie: Das ändert sich bei Kartenzahlungen!