Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Informationen über die Sanktionen gegen Russland

Informationen über die Sanktionen gegen Russland

Die Europäische Union, die USA und zahlreiche andere westliche Staaten haben als Reaktion auf die Angriffe der russischen Streitkräfte auf die Ukraine umfassende Sanktionen gegen Russland verhängt. Diese Sanktionen haben Auswirkungen auf Finanztransaktionen mit russischen Banken und Finanzinstituten. Die Sparkasse Bielefeld unterstützt alle von der EU und der Weltgemeinschaft beschlossenen Maßnahmen. Wir geben Ihnen einen Überblick über die aktuelle Situation. Die folgenden Informationen stellen den Stand zum Datum 3. März 2022 dar.

Auswirkungen der Sanktionen gegen Russland auf den Zahlungsverkehr und Finanzgeschäfte

  • Unser Zahlungsdienstleister führt zurzeit keine Zahlungen nach Russland durch. Für bereits erteilte Zahlungsaufträge an Empfänger in Russland können wir eine Ausführung nicht garantieren.
  • Im Einzelfall sind Überweisungen von russischen Banken auf Konten bei der Sparkasse Bielefeld möglich, soweit die beauftragte russische Bank nicht unter die Sanktionsregelungen fällt. Dennoch kann es auch hier zu Störungen und Verzögerungen im Zahlungsverkehr kommen.
  • Für die Entgegennahme von Einlagen von russischen Staatsangehörigen und in Russland ansässigen Organisationen, Unternehmen und Personen bestehen Einschränkungen. Ob eine Entgegennahme von Einlagen zulässig und damit möglich ist, wird im Einzelfall auf der Grundlage der geltenden Bestimmungen für die verhängten Sanktionen geprüft.
  • Ein An- und Verkauf von Russischen Rubeln (RUB) erfolgt nicht mehr.
  • Die Deutsche Börse hat den Handel mit allen russischen Wertpapieren bis auf Weiteres eingestellt. Damit können über die Sparkasse Bielefeld keine russischen Anleihen, Aktien oder Derivate mehr gehandelt werden.

Aufgrund der hohen Dynamik in der aktuellen Situation sind Änderungen bei der Entgegennahme von Zahlungseingängen aus und Zahlungsaufträgen nach Russland jederzeit möglich.

Informationen zu den aktuellen Sanktionen

Wir stellen Ihnen hier Informationen in Form von Links bzw. Internet-Seiten zu den aktuell verhängten Sanktionen zur Verfügung:

Die Deutsche Bundesbank informiert auf ihrer Internet-Seite über verhängte Finanzsanktionen: Finanzsanktionen Ukraine / Russland

Eine besonders einschneidende Maßnahme im Rahmen der verhängten Sanktionen ist der Ausschluss von Russland aus dem Bankennetzwerk Swift (Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication). Auf der folgenden Internet-Seite informieren wir Sie über die Funktion von Swift und die Auswirkungen für Russland: Russische Kreditinstitute werden aus Bankennetzwerk Swift ausgeschlossen

Hilfe für die Ukraine und Flüchtende

Wir haben in einem anderen Beitrag Informationen zu Spenden- und Hilfsaktionen für die Ukraine zusammengestellt. Sie finden dort eine Liste mit seriösen Hilfsorganisationen und Spendenkonten: Spenden und Hilfe für die Ukraine