Kids der Kita Mühlenpark lernen „Erste Hilfe“

von Rahel Neufeld am in Aktuell, Gut für Bielefeld, Über uns

Was tun, wenn ein Kind vor dem Kindergarten vom Fahrrad fällt? Nicht weglaufen, sondern helfen. 11 Kinder der Kita Mühlenpark gehen der Frage auf den Grund und rüsten sich für den Notfall: Erste Hilfe lernen in der Kita Mühlenpark!

„Wer von euch hat schon mal jemandem geholfen?“, fragt Christian Mäther von den Johannitern in die Runde der gespannten Gesichter. Wild gehen die Finger in die Höhe. „Ich habe schon mal meiner Mama beim Tischdecken geholfen“, ruft einer – „Ich habe mit meiner Schwester einmal die Spülmaschine ausgeräumt“, der andere. „Und – hat das Helfen Spaß gemacht?“ Die meisten bejahen dies, einer findet „Helfen“ ein bisschen langweilig. Christian Mäther schmunzelt: „Aber wenn ihr Hilfe braucht, freut ihr euch doch, wenn jemand mit anpackt, oder?“ Auf diese Frage gibt es kein einziges „Nein“. Da sind sich alle einig.

Menschen zu helfen ist wichtig!

Kinder lernen spielerisch, wie man richtig Erste Hilfe leistet.Gemeinsam mit den 11 Kindern bespricht der Rettungssanitäter, dass Menschen, die sich verletzt haben, immer Hilfe brauchen. Da darf man nicht einfach wegschauen. „Als erstes muss man dann einem Erwachsenen Bescheid sagen“, erklärt Christian Mäther den Kindern. „Dann sollte man den Verletzten mit einer Decke oder einer Jacke zudecken und ihn trösten, bis Hilfe kommt.“

 

Kinder in der Kita Mühlenpark lernen Erste HilfeAber was ist, wenn kein Erwachsener in der Nähe ist? „Dann ruft man einen Krankenwagen“, antwortet der Sanitäter. „Wer kennt die Telefonnummer des Rettungsdienstes?“, fragt er gespannt. Mehr als die Hälfte zeigen auf und rufen die „112“ in den Raum. „Nicht schlecht“, staunt Christian Mäther. Zum Üben hat er ein Handy und ein Telefon mitgebracht. Während er an der anderen Leitung für die Notrufzentrale spricht, üben die Kinder, die wichtigsten Informationen rund um den Notfall weiterzugeben: Wer hat sich verletzt, wo bin ich gerade, was ist passiert?

Für die Kinder soll „Helfen“ etwas Positives sein

Christian Mäther erklärt, warum die Johanniter diesen „Erste-Hilfe-Kurs“ für viele Kindertagesstätten anbieten: „Für die Kinder soll „Helfen“ nichts Beängstigendes, sondern etwas Schönes sein. Deshalb ist es wichtig, dass sie sich schon früh dafür öffnen und positive Erfahrungen machen.“ Neben der Notruf-Übung probiert der Rettungssanitäter mit den Kindern auch die stabile Seitenlage und das Verbinden von Wunden aus. Im Kreis Bielefeld führen die Johanniter pro Woche 1 bis 2 Kurse für Kinder durch.

 

Für die Kita Mühlenpark war der Kurs aufgrund einer Unterstützung durch die Sparkasse Bielefeld möglich.

 

Tags für diesen Artikel: , , ,








© 2017 |