Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Achtung: Falsche Telefonanrufe im Namen der Sparkasse

Achtung: Falsche Telefonanrufe im Namen der Sparkasse

In den letzten Tagen ist es vermehrt zu falschen Telefonanrufen im Namen der Sparkasse gekommen. Ziel der Anrufe ist es, Zugangsdaten zum Online-Banking und Transaktionsnummern zu erbeuten. Wir warnen dringend vor solchen Anrufen. In keinem Fall sollten Sie Zugangsdaten oder TAN-Nummern telefonisch oder per E-Mail weitergeben!

Vermeintliche Anrufe von der Sparkassen-Hotline

Gefälschte Telefonanrufe laufen oft nach einem bestimmten Schema ab. Ein Anruf geht ein und es meldet sich eine Person, die vorgibt, Mitarbeiter der Sparkasse zu sein. Die Person – natürlich ein Online-Krimineller – behauptet nun, dass das Online-Banking des Kunden gehackt wurde. Manchmal wird auch die Behauptung aufgestellt, dass bereits Geld unberechtigt abgebucht wurde.

Im nächsten Schritt werden unter einem Vorwand Zugangsdaten (Benutzerkennung oder Benutzername und PIN) erfragt. Werden diese Daten weitergegeben, hat der Täter die Möglichkeit, sich im Online-Banking des Kunden anzumelden und zum Beispiel eine Überweisung vorzubereiten und abzusenden. Da für die Durchführung des Auftrags eine TAN notwendig ist, wird sich der Täter nun darum bemühen, vom Opfer des Angriffs eine TAN zu bekommen. Das geschieht zum Beispiel unter dem Vorwand, dass eine Rückbuchung mit dieser TAN bestätigt werden müsse. Natürlich ist das nicht der Fall. Die TAN wird dazu genutzt, das Geld mit betrügerischer Absicht auf ein fremdes Konto zu buchen.

Auch Telefonnummern können gefälscht werden

Wichtig zu wissen ist, dass es problemlos möglich ist, eine im Telefondisplay angezeigte Telefonnummer zu fälschen. Online-Kriminelle machen sich die Möglichkeit zunutze und fingieren auch Telefonnummern von Banken und Sparkassen. Die Echtheit eines Telefonanrufes lässt sich deshalb nicht anhand der vermeintlichen Anrufernummer prüfen.

Geben Sie unter keinen Umständen persönliche Daten oder TANs weiter

Sollte ein Anruf bei Ihnen eingehen, in dem sich eine Person als Sparkassenmitarbeiter ausgibt und Zugangsdaten oder eine TAN von Ihnen erfragt, können Sie sicher davon ausgehen, dass es sich um einen Betrugsversuch handelt. Wir benötigen weder das eine noch das andere von Ihnen – auch nicht um eine möglicherweise falsche oder fehlerhafte Buchung rückgängig zu machen. Falls Sie so einen Anruf bekommen, sollten Sie das Telefongespräch umgehend beenden. Lassen Sie sich nicht auf ein längeres Gespräch mit der Person ein und geben Sie unter keinen Umständen Daten weiter.

Mehr zum Thema Sicherheit im Internet finden Sie auch in unserer Internet-Filiale. Unsere Online-Banking-Hotline erreichen Sie montags bis freitags von 8:00 bis 19:00 Uhr unter der Telefonnummer 0521 294-5000.