Vorsicht vor Phishing-Mails

von Jens Flachmann am in Aktuell, Online-Banking

Sicherheit im Internet - Phishing Mails - Trojaner und Viren

Aktuell werden betrügerische E-Mails (Phishing-Mails) im Namen der Sparkasse verbreitet. Die E-Mails haben Betreffzeilen wie „<Ihr Name> – Abgleich der Daten erforderlich“.

Personalisierte Phishing-Mails im Umlauf

Die Phishing-Mails sind optisch ansprechend gestaltet und weisen keine sprachlichen Mängel auf. Um die Seriosität der E-Mails zu steigern, werden Sie in den E-Mails persönlich angesprochen. Zudem enthalten die E-Mails vielfach Ihre Anschrift sowie Ihre Kontonummer und Bankleitzahl.

Phishing-Mails im UmlaufUnter einem Vorwand wird versucht, Sie zum Aufruf einer betrügerischen Web-Seite (Phishing-Seite) zu bewegen. Hier sollen Sie zunächst Ihre Online-Banking-Zugangsdaten eingeben. Danach werden noch Ihr Name, Ihre Anschrift und Ihr Geburtsdatum, die Bankleitzahl der Sparkasse, Ihre Kreditkartennummer, sowie deren Prüfziffer und Gültigkeitsdatum erfragt.

Bitte geben Sie keine Daten auf der Phishing-Seite ein. Die E-Mail sollten Sie löschen.

Das Computer-Notfallteam der Sparkasse warnt dringend vor diesen E-Mails. Sofern Sie bereits Daten eingegeben haben melden Sie sich bezüglich der Sperrung Ihres Online-Banking-Zugangs bzw. Ihrer Kreditkarte umgehend bei uns. Aktuelle Information zum Thema Sicherheit im Internet finden Sie auch in unserer Internet-Filiale.

Ihren Online-Banking-Zugang und Ihre Kreditkarte können Sie rund um die Uhr unter der Telefonnummer 116 116 sperren lassen.

Tags für diesen Artikel: , , , ,








© 2018 |