Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Abschlussprüfung der Ausbildung erfolgreich absolviert – zwei Azubis im Interview

Die Abschlussprüfungen sind vorbei, die Ausbildung ist abgeschlossen. Ende Januar haben insgesamt 30 Auszubildende in der Sparkasse Bielefeld ihre mündlichen Abschlussprüfungen absolviert. Die schriftlichen Prüfungen haben bereits im November stattgefunden. Wie haben die frischgebackenen Bankkauffrauen und Bankkaufmänner diese Zeit erlebt und wie geht es jetzt weiter? 

 

Zwei Auszubildende haben ihre mündliche Prüfung ganz besonders gut abgeschlossen.  Ariana Kosfeld und Marc Lehmkühler haben sich dazu bereit erklärt, ihre Erfahrungen mit uns zu teilen.

 

Sie haben es hinter sich! Wie war denn die Prüfung für Sie? 

KosfeldIMG_0714

Ariana Kosfeld: Vor der Prüfung war ich ziemlich aufgeregt. Insgesamt gab es drei Prüfungstage. Ich war erst am letzten Tag dran. Aber unsere Ausbilder haben mir vor meiner Prüfung gut zugesprochen und auch die lange Vorbereitung während der Ausbildung war sehr hilfreich. Als mir nach meinem 20-minütigen simulierten Kundengespräch dann endlich das „sehr gute“ Ergebnis verkündet wurde, konnte ich es erst gar nicht fassen, aber hinterher war die Freude dafür umso größer.

Marc Lehmkühler: Auch ich hatte eine super Unterstützung und Vorbereitung, weshalb ich eigentlich keine Angst vor der Prüfung haben musste. Nachdem alles vorbei war, fiel auch die letzte Anspannung ab und machte Platz für die unglaubliche Freude über das tolle Ergebnis. Meine Kollegen haben schon draußen gewartet, um mir direkt gratulieren zu können.

 

Wie haben Sie die Ausbildung bei der Sparkasse erlebt? 

Ariana Kosfeld: Sehr vielfältig. Der Teamzusammenhalt war toll. Ich wurde immer gut aufgenommen und durfte viel Verantwortung übernehmen. Außerdem haben die Trainings viel Spaß gemacht. An diesen Tagen konnten wir als Azubi-Gruppe in lockerer Atmosphäre zusammenarbeiten und uns über unsere beruflichen Erfahrungen austauschen.

Marc Lehmkühler: Ich kann mich da nur anschließen. Es ist ein tolles Gefühl, wenn einem viel zugetraut wird. Besonders spannend war es, bei einigen großen Projekten mitzuwirken. Ich durfte mich beispielsweise bei der Job-Messe und beim NRW-Tag einbringen.

 

Sie haben direkt nach der Ausbildung eine eigene Kundengruppe bekommen. Wie fühlt sich das an? 

LehmkIMG_0733

Marc Lehmkühler: Es ist eine große Verantwortung, die man damit trägt. Ich erlebe jeden Tag viel Neues und lerne immer etwas dazu. Die eigene Kundengruppe ist zwar eine neue und spannende Herausforderung, aber kein Sprung ins kalte Wasser. Wir durften von Anfang an die echte Kundenberatung kennenlernen und auch schon nach kurzer Zeit erste Erfahrungen machen. Da konnte man sich Schritt für Schritt auf das echte Berufsleben vorbereiten.

Ariana Kosfeld: Wie Herr Lehmkühler schon sagte, der Arbeitsalltag ist jetzt völlig anders. Jetzt fragen die Kunden am Telefon nicht mehr nach meinen Kollegen, sondern nach mir persönlich. Das ist ein schönes Gefühl, aber auch eine große Verantwortung. Deshalb gilt es jetzt erstmal Erfahrungen zu sammeln.

 

Möchten Sie anderen Interessenten etwas für die Ausbildung mit auf den Weg geben? 

Ariana Kosfeld: Der Beruf ist definitiv nicht so trocken wie viele denken. Man sollte eine offene Art haben und Freude an der Arbeit mit Menschen. Aber es darf auch nicht an Ehrgeiz und Fleiß fehlen.

Marc Lehmkühler: Meiner Meinung nach kommt es sehr stark auf die Persönlichkeit an. Gewisse fachliche Grundkenntnisse sind von Vorteil. Man sollte jedoch keine Angst haben, wenn die noch fehlen. Fachlichen Input gibt es während der Ausbildung genug. Auch verschiedene Persönlichkeitsseminare stehen immer wieder auf dem Plan. Außerdem gibt es nach der Ausbildung eine Reihe an Weiterbildungsmöglichkeiten. Das ist jetzt auch bei mir der nächste Schritt.