Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Förderpreise für die Freien Theater Bielefelds

Die Stiftung der Sparkasse Bielefeld verleiht seit 2007 einmal im Jahr Förderpreise für die Freien Theater in unserer Stadt. Jetzt hat sie diese Preise zum siebten Mal vergeben.

Mit den Preisgeldern in einer Gesamthöhe von 30.000 Euro prämiert die Stiftung künstlerisch besonders wertvolle Projekte der freien Theaterszene in Bielefeld. Manfred Brinkmann und Petra Werning konnten den Vertreterinnen und Vertretern der Theater im Namen der Sparkassenstiftung jetzt die gute Nachricht überbringen.

Die Preisträger wurden von einer Fachjury ausgewählt. Diese Jury besteht aus dem früheren Bielefelder Kulturamtsleiter Andreas Kimpel und Ingrid Rissiek vom Kulturdezernat der Bezirksregierung Detmold. Der Stiftungsbeirat der Sparkassenstiftung folgte den Empfehlungen der Jury und beschloss, acht Projekte mit Einzelpreisen zwischen 2.000 und 5.000 Euro auszuzeichnen:

„Dialog – Made in Bielefeld“ (Alarm-Theater), „Wenn das Licht ausgeht – die Höllenfahrt des Dr. Faust und andere dunkle Gestalten“ (Dagmar Selje Puppenspiele), „Die Frau, die gegen die Tür rannte“ (Forum für Kreativität und Kommunikation), „Zärtliche Machos“ (Kleines Theater Bielefeld), „Achterbahn“ (Mobiles Theater), „Briefe an Trotzki“ (Theaterlabor Bielefeld), „Das Prinzip Hoffnung – Ein Performance Theaterprojekt“ (Theaterwerkstatt Bethel), „Neues vom Räuber Hotzenplotz“ (Trotz-Alledem-Theater)

 

Auf dem Foto von links nach rechts:

Manfred Brinkmann (Stiftung der Sparkasse Bielefeld), Matthias Gräßlin (Theaterwerkstatt Bethel), Norbert Diekhake (Forum für Kreativität und Kommunikation), Catharina Schütte (Trotz-Alledem-Theater), Rolf Winkelhage (Kleines Theater), Petra Werning (Stiftung der Sparkasse Bielefeld), Maja Das Grupta (Theaterlabor), Dagmar Selje (Dagmar Selje Puppenspiele), Albrecht Stoll (Mobiles Theater)